Das doppelte Lottchen

Nach dem Roman von Erich Kästner

Regina Jäger

Produktion

FigurenTheater St.Gallen und Theater fabula!

Altersempfehlung

Für alle ab 7 Jahren

Dauer

ca. 70 Minuten

Spiel

Eliane Blumer, Nathalie Hubler

Regie, Stückfassung

Oliver Kühn

Ausstattung, Dramaturgie

Frauke Jacobi

Musik

Stefan Suntinger

Bühne

Markus Brutschin

Textiles

Susi Rüttimann

Licht

Stephan Zbinden

Die eineiigen Zwillinge Lotti und Luise sind einander noch nie begegnet und lernen sich erst in einem Ferienlager kennen. Um dem Rätsel ihrer Trennung auf die Spur zu kommen, fahren sie am Ende des Sommers beide in der Rolle der jeweils anderen zurück nachhause… Ein kniffliges Abenteuer beginnt, aber zwei so taffe Mädchen geben nicht auf. Denn: Wer über sich hinauswächst, um ans Ziel zu kommen, der hat sein Ziel schon erreicht.

Zwei Erzählerinnen lassen den Kinderbuchklassiker mit abwechslungsreichem Figuren- und Schauspiel neu aufleben. Eine wunderbare und rhythmische Geschichte, die Mut macht und Selbstvertrauen gibt.

Pressestimmen

«Regisseur Oliver Kühn hat den Klassiker von Erich Kästner sanft aufgefrischt und witzig verschweizert … Die Zwillinge legen als Figuren und zugleich als eine Art Nummerngirls ihrer abenteuerlichen Familiengeschichte eine rasante Show hin. Die leisen, empfindsamen Töne gehen gottlob nicht ganz verloren – dafür haben die beiden Spielerinnen nämlich durchaus feine Antennen und Mittel.»

Bettina Kugler, St.Galler Tagblatt

Lehrplanbezüge

Verstehen in dialogischen Hörsituationen (D.1.C)
Reflexion über das Hörverhalten (D.1.D)
Gemeinschaft und Gesellschaft – Zusammenleben gestalten und sich engagieren (NMG.10)
Grunderfahrungen, Werte und Normen erkunden und reflektieren (NMG.11)